Beratung: Digitale Geschäftsmodelle

 

Was sind digitale Geschäftsmodelle, welche gibt es und wie kann ich es für mein Business anwenden? Das sind die häufigsten Fragen, wenn ein Unternehmen beginnt sich mit digitalen Geschäftsmodellen zu beschäftigen. Bei rund 20.000 veröffentlichten Ansätzen ist die Antwort nicht trivial. Und manche Antworten sind sehr unternehmensspezifisch. Bevor ein digitales Geschäftsmodell implementiert werden kann, muss der digitale Reifegrad analysiert werden. Das Ergebnis zeigt Potentiale, Chancen und Risiken auf. Nach der Analyse wird der konkrete Handlungsbedarf ermittelt.

Entwicklung: Digitalisierung

 

Für die Anwendung digitaler Geschäftsmodelle ist ein Mindestreifegrad der Digitalisierung erforderlich. Bei der Digitalisierung werden Produkte und Prozesse digital erfasst und im Sinne der digitalen Transformation nutzbar gemacht. Das so entstehende Potential kann genutzt werden, um die Ablauforganisation effizienter zu gestalten, neue Produkte und Dienstleistungen zu generieren und auf Kundenwünsche zielgerichteter einzugehen. Mit der Realisierung innovativer Konzepte können Ressourcen und operative Strukturen effektiver genutzt werden.

Schulung: Digitale Transformation

 

Bei der digitalen Transformation gewinnen vor allem lernende Organisationen. Die sich entwickelnden Strukturen und Methoden erleichtern traditionelle Arbeitsweisen. So können Produktionskapazitäten gesteigert werden. Gleichzeitig werden neue Herausforderungen an die interdisziplinäre Zusammenarbeit gestellt. Weiterbildung ist ein Schlüssel für eine erfolgreiche Behauptung am transformierten Markt.